Gratis über den Dächern von Singapur

Ich habe schon wirklich viel gesehen, aber es gibt immer noch einiges zu entdecken. Unter anderem den Sky Garden im CapitaSpring. Ein für die Öffentlichkeit frei zugänglicher Garten auf der 51 Etage – mitten im Financial District.

Ok, ich gebe zu, ganz nach oben in den Garten kamen wir nicht. Der war geschlossen. Es nieselte. Aber wir waren immerhin schon mal in der Green Oasis – eine nach allen Seiten grüne Oase zwischen der 17. bis 20. Etage. In den Etagen darüber und darunter – Büroräume und Serviced Apartments.

Über 38.000 Pflanzen, davon 70 verschiedene Pflanzenarten, findet man hier. Dazwischen gemütliche Sessel zum Abhängen, aber auch Tische und Stühle inklusive Stromanschluss zum Arbeiten. Selbstredend, dass nicht ein Platz frei war. Würde ich hier arbeiten, wäre ich auch nicht wegzubewegen.

Es gibt sogar ein Open Air Gym und auf einer freien Fläche irgendwo zwischendrin stand eine kleine, bunt gemischte Gruppe älterer Menschen, die sich beim Sport machen filmte. Ich fühlte mich an die Parks in Shanghai erinnert.

Absolut unschlagbar auch der Blick. Ich gehe zwar davon aus, dass er von der 51. Etage noch besser ist. Noch habe ich zwei Wochen, um ihn mir anzuschauen. Aber auch der Blick von der 17. – 20. Etage ist toll. Hat was, nicht ganz so hoch zu sein. Ich habe eh Höhenangst und für Tristan und Ariane war es auf jeden Fall schon mal super, um einen ersten Eindruck von der Stadt zu bekommen.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Claudia sagt:

    Jetzt war ich zumindest virtuell da. Danke für den schönen Bericht und liebe Grüße an alle.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s