Da wo’s ALDI leckeren Sachen gibt

Die meisten von Euch haben es mitbekommen. Shanghai hat jetzt auch zwei Aldi-Filialen. Während mein Mann und ich auf der Suche nach Drachenbooten waren, wurden diese beiden Läden mit viel TamTam eröffnet. Gefühlt muss die gesamte deutsche Expat-Gemeinschaft bei der Eröffnung dabei gewesen sein. Jede(r) erzählt davon. Heute war ich dann auch endlich da.

Einer ist nicht weit von uns entfernt und selbst für mich als Shanghai-Neuling gut zu finden. Mal ein Ziel, das ich nicht großräumig eingekreist, sondern direkt gefunden habe. Selbst den Weg zurück habe ich auf Anhieb gefunden. Weil, gefühlt kenne ich bald jede Straße im größeren Umkreis um unsere Wohnung herum. Zumindest weiß ich, sobald Bäume die Straßen säumen, bin ich in der French Consession. Aber leider ist auch die ziemlich groß und dass ich die Straßen kenne, heißt nicht, dass ich sie auch so aneinanderreihen kann, dass ich nach Hause finde. Aber, wie gesagt, heute war es einfach.

Bei Aldi angekommen, traf ich gleich auf bekannte Gesichter. Deutsche. Wie Zuhause. Einkaufen, quatschen, lachen. Langsam, sehr langsam komme ich hier an. Ob ich es schaffe, am Ende unseres Chinaaufenthaltes ein kleines Schwätzchen auf Chinesisch zu halten?

Aldi selbst ist genau so wie in der Presse beschrieben, ganz anders als in Deutschland. Aldi ist hier nicht Aldi. Aldi Shanghai ist richtig chic. So ziemlich gar nichts erinnert an einen deutschen Aldi. Die Filiale ist ziemlich klein. Kein grelles Licht. Die Wände nicht in einem kalten Weiß, sondern in Holzoptik. Beruhigende Musik im Hintergrund. Die Atmosphäre schon fast gemütlich. Auch die Anordnung der Regale erinnert nicht im Entferntesten an einen deutschen Aldi. Keine langen Metallregale, in die die Ware noch im Karton gestellt wird. Die Waren sind hier ordentlich einsortiert. Es sind in erster Linie chinesische Produkte (logisch), nur wenige der typischen Aldiprodukte, viel convenience Food und Gummibärchen!!!!!! Ich liebe Gummibärchen!!!!

Es gab auch ein Regal für Reinigungsmittel und ich hatte tatsächlich kurzzeitig die Hoffnung, hier Spülmaschinentaps zu finden. Irgendwie hätte ich die auch noch auf dem Fahrrad transportiert. Aber leider Fehlanzeige. Ich verstehe das nicht wirklich. Sind wir der einzige Haushalt mit einer Spülmaschine? Wie machen das die anderen? Ich werde mich mal schlau machen müssen. Was ich aber gefunden habe ist Kaffee! Jetzt können wir uns endlich wieder einen Kaffee kochen und müssen nicht mehr für jede Tasse eine Kapsel Müll produzieren. Auch schon deshalb hilfreich, weil gerade eine neue Regelung für die Mülltrennung in Kraft getreten ist. Aber mehr dazu an einer anderen Stelle. Das ist ein Thema für sich.

Was es bei Aldi Shanghai aber auch noch gibt, sind chice Designer-Aldi-Einkaufstaschen. Regina hat mir erzählt, dass sie bei ihren Freundinnen reißenden Absatz gefunden haben. Wer also möchte, dass ich ihr/ihm eine mitbringe: Melden!

Wovon ich Euch auch noch erzählen muss: von meinem Reiskocher. Super lustige Geschichte. Aber nicht heute. Ihr müsst noch warten, bis ich alles hintereinander habe.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Marita sagt:

    Die Nachrichten berichten über Aldi in Shanghai. Abgepackte Hühnerfüße liegen nun neben deutschen Würstchen im Regal. Offensichtlich, so wurde berichtet, wird deutschen Produkten vertraut: das Regal mit deutschem Bier war schnell leer, das mit französischem Wein nicht!
    Aldi bringt euch etwas deutsche Heimat nach Shanghai. 🙂

    Gefällt mir

    1. Ja. Ich glaube aber, dass sich meine Einkäufe bei Aldi Shanghai auf Kaffee und Gummibärchen beschränken wird 😂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s